Espresso Tipps

Der Weg zum wirklichen Caffè - Genuss bei Ihnen zu Hause

Auch ein Caffé von wirklich excellenter Qualität und Röstung kann nicht schmecken, wenn die Zubereitung falsch angegangen wird. Die folgenden Faktoren sind für das Gelingen extrem wichtig:

Wassertemperatur, Wasserdruck und Extraktionszeit

Ca. 90° sollte die Wassertemperatur betragen. Meistens können Sie die aber bei einfacheren Maschinen nicht einstellen. Was tun ? Da hilft Ihnen nur eine bessere Maschine, bei der Sie die aktuelle Temperatur zumindest ablesen können. Oder probieren, probieren, probieren ... Indiz für die falsche Temperatur (meist zu heiß) ist eine extrem helle Crema und "verbrannter" Geschmack.

Der Druck auf dem Kaffeepulver sollte ungefähr 9 bar betragen. Auch daran können Sie kaum drehen und auch hier hilft nur der Kauf einer wirklich guten Espressomaschine. Die Angaben der Hersteller beziehen sich nämlich meist nur auf den Pumpendruck: Was letztendlich im Brühkopf ankommt, muß damit nicht viel gemeinsam haben.

Nur die sog. Extraktionszeit können Sie wirklich selbst beeinflussen. Die liegt optimal bei ca. 15 Sekunden. Maßgeblich erhöht sich die Extraktionszeit durch einen feineren Mahlgrad des Caffé-Pulvers (7 - 8gr. pro Tasse sind ideal) und den Anpressdruck auf den eingefüllten Caffé im Siebträger. Auch das heißt es wieder: Experimentieren Sie!

Der optimaler Mahlgrad ist nämlich für jeden Caffé ein anderer: Das hängt von der Röstung, aber auch von der Qualität der Bohnen ab. Versuchen Sie, mit sehr feinem Pulver zu beginnen und wenn der Caffé zu langsam durchläuft mahlen Sie immer ein bisschen gröber.
Umso gröber der Mahlgrad, umso fester sollte auch der Anpreßdruck sein - also wieder experimentieren ...

zurück

Copyright & Eigentümer G+G Gelato GmbH & Co.KG Stahlwerksweg 10b 49084 Osnabrück